Zur Anmeldung

Buddhismus und Meditation – Ein Grundlagenkurs, Modul 3

Der Edle Achtfache Pfad – Shamatha-Meditation

Kursnummer
3.7
Dozent(in)/Lehrer(in)
Kursbeschreibung

Die Vier Edlen Wahrheiten halten eine schlechte und eine gute Nachricht für uns bereit. Die erste besagt, dass unser weltliches Leben von Leiden geprägt ist. Die gute Nachricht: Es gibt einen Weg aus dem Leiden und diesen Weg kann jeder erlernen. Die letzte der Vier Edlen Wahrheiten betrifft den buddhistischen Pfad zur Buddhaschaft und wird „Der Edle Achtfache Pfad” genannt. Mit seinen acht Maximen – vollkommene Sicht, vollkommenes Denken, vollkommene Rede, vollkommenes Handeln, vollkommene Lebenshaltung, vollkommenes Streben, vollkommene Achtsamkeit und vollkommener Samadhi – umfasst er den gesamten Übungsweg vom Eintritt in die buddhistische Praxis bis hin zur vollkommenen Buddhaschaft.

Der edle Achtfache Pfad wird von allen buddhistischen Schulen als wesentlicher gemeinsamer Lehrinhalt angesehen. Ganz gleich welcher Lehrtradition und Praxisschule man sich zugehörig fühlt und wie viel Erfahrung man bereits mit dem Buddhismus gemacht hat – der Achtfache Pfad ist in seiner Bedeutung so essentiell, dass es für Anfänger wie fortgeschrittene Praktizierende ratsam ist, sich immer wieder auf dessen Grundsätze zu besinnen.

Um das achte Glied des buddhistischen Pfades – vollkommenen
Samadhi – verwirklichen zu können, gilt es zunächst, Stabilität in der meditativen Konzentration zu erlangen. Ein wesentlicher Schritt dorthin ist die Übung im „Ruhigen Verweilen” (skt. Shamatha, tib. Shine). Da sie zugleich die Grundlage für fortgeschrittene Meditationspraktiken wie Mahamudra und Dzogchen bildet, wird Lama Kelzang seine Erklärungen zum Achtfachen Pfad durch eine Einführung in die Shamatha-Meditation ergänzen.

Literatur
  • Khenchen Thrangu Rinpoche: »Mahamudra - Weg zur wahren Natur des Geistes«
Über den Dharmashop im Kamalashila Institut zu beziehen (bitte vorbestellen!), Tel. 02655-939050, www.dharmashop.de

Melden Sie sich hier zu diesem Kurs an

Kursgebühren

Gewünschte Unterkunft

Die Unterkünfte werden nach Verfügbarkeit und nach Eingang der Anmeldungen vergeben. Sie erhalten von uns eine Buchungsbestätigung mit Angaben, ob wir Ihrem Zimmerwunsch entsprechen können.

Gesamtsumme

Persönliche Daten

Zahlungsweise

  • Die Kosten der Veranstaltung überweise ich spätestens zehn Tage vor Beginn unter Angabe der Kursnummer/des Titels auf das Konto des Kamalashila Instituts®.

    Tibetisch-Buddhistische Religionsgemeinschaft (nicht „Kamalashila Institut”)
    Konto-Nr. 15 200 24 24
    BLZ 576 500 10
    Kreissparkasse Mayen
    IBAN DE29576500100152002424
    Verwendungszweck: Kurs 3.7 am 24. März 2017

Newsletter

Alle Kurse & Anmeldung

Zu den Kursen

Buddhistische Literatur, Meditationsartikel und mehr im Dharmashop

Bücher aller Traditionen, Statuen, Thangkas, Meditationskissen, Malas, Poster, Klangschalen, Räucherstäbchen und vieles mehr für die Dharmapraxis

Zum Onlineshop

Das Kamalashila Institut unterstützen

Jetzt spenden

Unser Newsletter