Zur Anmeldung

SPIRITUAL CARE – Buddhistisch inspirierte Sterbevorbereitung und Begleitung, Modul 3

Was stirbt und was bleibt – buddhistische Sichtweisen zum Umgang mit Tod und Sterben

Kursnummer
11.6
Dozent(in)/Lehrer(in)
Kursbeschreibung

Der Buddhismus betrachtet Kranksein, Altern und Sterben der Realität entsprechend nicht als ein individuelles Versagen, sondern als etwas Unabwendbares, das alle betrifft und in dieser Erfahrung eint. Das damit einhergehende Erleben, bietet eine Chance, Mitgefühl zu entwickeln und zu verstehen, was bis dahin unbewusst blieb oder abgelehnt wurde.

Geistesschulung und praktische Vorbereitung helfen, dem Sterben gelassener entgegenzublicken und schwer kranke und sterbende Menschen besser zu begleiten. So können die Teilnehmenden den Fragen nachgehen, die aufkommen, wenn im eigenen Sterben oder der Vorbereitung darauf, alles losgelassen werden muss, was bisher als selbstverständlich galt. Und damit stellt sich die Frage: Was stirbt und was bleibt?

Die buddhistische Lehre weist über das Ende des Lebens hinaus und geht von der Kontinuität des Bewusstseins jenseits des Sterbens aus. Die Bardo-Lehren des Tibetischen Buddhismus werden einführend vorgestellt und bei Interesse kann ihr Verständnis in einem Zusatzmodul mit Lama Sönam vertieft werden.

  • Buddhistische Lehre der „Götterboten” von Alter, Krankheit und Tod
  • Meditationsanleitungen zu Achtsamkeit und Metta
  • Wiederholung der Kraftquellenmeditation
  • Tonglen-Mitgefühls-Praxis
  • Einführung in die tibetisch-buddhistischen Bardo-Lehren
  • Angeleitete Reise durch den Tod
  • Der Blick zum anderen Ufer
  • Das Unausgesprochene Hören
  • Umgang mit einem verstorbenen Menschen und Organspende
    aus buddhistischer Sicht
Sonstige Infos

Die buddhistische Tradition bietet einen reichen Schatz an Einsichten und meditativen Übungen, die sich auf das Sterben und den Tod beziehen. Inspiriert durch die Lehren buddhistischer Meister sowie klassischer buddhistischer Schriften, gibt es seit einigen Jahrzehnten eine weltweite Bewegung, diese Ansätze in die konkrete Begleitung sterbender Menschen in Hospizen, Kliniken und im familiären Rahmen einzubeziehen.

Seit vielen Jahren finden auch im Kamalashila Institut zu diesem Themenbereich Kurse und Workshops mit östlichen und westlichen Lehrenden statt. Wir freuen uns nun, mit Miriam Pokora vom Ambulanten Hospizdienst Horizont (Bodhicharya Deutschland e.V.) und Lama Yesche U. Regel erneut eine aus vier Modulen bestehende Seminarreihe hierzu anbieten zu können.

Die vier Module (sowie das Zusatzmodul mit Acharya Lama Sönam Rabgye) verteilen sich über anderthalb Jahre. Sie können als ganzes Blockseminar wie eine Fortbildung belegt werden, doch auch die Teilnahme an einzelnen Modulen ist möglich. Sie verbinden Grundlagen buddhistischer Lehren und die Erfahrungen aus der praktischen Hospizarbeit miteinander. Die Themen werden durch Vorträge vermittelt und durch Meditation, Übungen sowie Austausch- und Fragerunden vertieft.

Bei Vorabbuchung und Bezahlung aller angebotenen Module (4 Module & 1 Zusatzmodul) erhalten Sie hier 6% Rabatt auf die Seminargebühr. Die Übernachtungen müssen dann für die jeweiligen Wochenenden gesondert über office@kamalashila.de gebucht werden. 

Übersicht aller Spiritual Care Module (auch jeweils einzeln buchbar unter nachfolgenden Links)

  • 3.8 Modul 1: Mit dem Sterben leben, sich dem Tod mit Achtsamkeit nähern (24. – 26. März 2017)
  • 7.4 Modul 2: Sich mit Achtsamkeit und Mitgefühl um Geist und Körper eines sterbenden Menschen kümmern (28. – 30. Juli 2017)
  • 9.4 Zusatzmodul: BARDO – Leben, Sterben, Tod und Wiedergeburt (29. September – 01. Oktober 2017)
  • 11.6 Modul 3: Was stirbt und was bleibt – buddhistische Sichtweisen zum Umgang mit Tod und Sterben (24. – 26. November 2017)
  • 3.1 Modul 4: Sich auf den Tod vorbereiten und einen würdevollen Abschied finden (22. – 25. März 2018)
Literatur
  • Yesche U. Regel: »Tonglen-Praxis - Meditationen zur Entwicklung von Mitgefühl«
  • Wilfried Reuter: »Der Tod ist ganz ungefährlich. Buddhistische Hilfen im Umgang mit Alter, Krankheit, Tod«
  • Dzogchen Pönlop Rinpoche: »Der Geist überwindet den Tod. Das tibetische Totenbuch für unsere Zeit«

Melden Sie sich hier zu diesem Kurs an

Kursgebühren

Gewünschte Unterkunft

Die Unterkünfte werden nach Verfügbarkeit und nach Eingang der Anmeldungen vergeben. Sie erhalten von uns eine Buchungsbestätigung mit Angaben, ob wir Ihrem Zimmerwunsch entsprechen können.

Gesamtsumme

Persönliche Daten

Zahlungsweise

  • Die Kosten der Veranstaltung überweise ich spätestens zehn Tage vor Beginn unter Angabe der Kursnummer/des Titels auf das Konto des Kamalashila Instituts®.

    Tibetisch-Buddhistische Religionsgemeinschaft (nicht „Kamalashila Institut”)
    Konto-Nr. 15 200 24 24
    BLZ 576 500 10
    Kreissparkasse Mayen
    IBAN DE29576500100152002424
    Verwendungszweck: Kurs 11.6 am 24. November 2017

Newsletter

Alle Kurse & Anmeldung

Zu den Kursen

Buddhistische Literatur, Meditationsartikel und mehr im Dharmashop

Bücher aller Traditionen, Statuen, Thangkas, Meditationskissen, Malas, Poster, Klangschalen, Räucherstäbchen und vieles mehr für die Dharmapraxis

Zum Onlineshop

Das Kamalashila Institut unterstützen

Jetzt spenden

Unser Newsletter