Alle Inhalte zum Schlagwort «Gemeinschaft»

  • Meditation

    Die Praxis der Meditation ist im Wesentlichen ein Weg sich selbst besser kennen zu lernen – in dem wir uns mit unserem eigenen Geist vertraut machen. Aus buddhistischer Sicht ist der menschliche Geist von jeher erwacht und befreit. Seine Natur ist mitfühlend und völlig präsent. Welche Art der Meditation wir auch üben mögen, sie alle zielen darauf ab unsere Achtsamkeit und Präsenz zu vermehren, inneren Frieden zu ermöglichen und uns zu befähigen auf eine heilsame Art mit unseren Gefühlen umzugehen. Weiter
  • Buddhismus

    Sind Sie interessiert daran „Buddha persönlich zu begegnen“ und dem von ihm beschrieben spirituellen Weg zu folgen? Dann gibt es noch ein paar Dinge die Sie wissen sollten, bevor Sie sich auf den Weg machen: Buddhismus ist in erster Linie ein Weg, um den eigenen Geist zu studieren, kennen zu lernen und zu schulen. Er ist ein spiritueller, kein religöser Weg. Ziel ist Selbsterkenntnis, nicht Erlösung, Freiheit, statt einem Himmelreich. Der Weg des Buddha stützt sich auf rationales Denken und Analyse, auf Kontemplation und Meditation um bloßes Wissen „über die Dinge“ in ein jedes Verständnis übersteigendes Wissen zu transformieren. Dafür braucht es aufrechte Neugierde und … Weiter
  • Der Karmapa

    The world we live in is getting smaller and people’s actions have tremendous impact. In the era in which we live people cannot get away with clinging to their beliefs. I don’t have any personal attachment or clinging to being a Buddhist. We need to step outside the boundaries of Buddhism and really go out and share the benefits of our Buddhist practice with the rest of the world. Weiter
  • Mitmachen – ehrenamtliche Mitarbeit

    Sind Fördermitglieder Herz und Rückgrat, so sind unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer die Arme und Beine des Instituts – nur mit ihnen können wir wichtige Vorhaben realisieren und alle täglich anfallende Arbeiten von der Kursbetreuung bis zur Gartenpflege erledigen. Wir freuen uns über jeden, der Lust hat, uns bei Arbeiten im Haus und im Garten zu helfen. Dies kann einmalig, z. B. über ein Wochenende, geschehen, oder es besteht auch die Möglichkeit, einzelne Aufgaben kontinuierlich zu übernehmen. Wer also Lust und Zeit hat, das Institut regelmäßig oder im Rahmen eines längeren Aufenthalts vor Ort ehrenamtlich zu unterstützen, kann sich gerne … Weiter
  • Mitglied werden

    Sie möchten das Kamalashila Institut unterstützen? Eine Möglichkeit dazu bietet die Fördermitgliedschaft in der Karma Kagyü Gemeinschaft Deutschland e.V. Dadurch unterstützen Sie sowohl den Verein, als auch das Kamalashila Institut in seinen Aktivitäten. Als Vereinsmitglied können Sie an den jährlich stattfindenden Vereinssitzungen teilnehmen und so bei wichtigen Entscheidungen auch bezüglich des Kamalashila Instituts mitbestimmen. Mitglieder erhalten zudem Ermäßigungen auf die Kursgebühren im Kamalashila Institut Langenfeld sowie in allen Zweigzentren. Zusätzlich wird allen Mitgliedern die jährlich erscheinende Vereinszeitschrift „Dharma-Nektar“ kostenlos zugesandt, in der über die wichtigsten Entwicklungen im Verein und den Zentren berichtet wird. Weiter
  • Die Karma Kagyü Gemeinschaft Deutschland

    Das Kamalashila Institut ist Teil und gleichzeitig Haupt-Zentrum der Karma Kagyü Gemeinschaft Deutschland e.V., der offizielle Vertreterin der Karma Kagyü Linie und der Aktivitäten S.H. des Karmapa in Deutschland. In den 1970er Jahren besuchten namhafte Lehrer der Karma-Kagyü-Tradition wie Kalu Rinpoche und der XVI. Karmapa Europa und Amerika. Im Zuge dessen entstanden auch in Deutschland mehrere Kagyü-Zentren, für deren Organisation und Verwaltung die Gründung eines Vereins sinnvoll war. So wurde 1978 der Karma-Kagyü-Verein ins Leben gerufen, der 2001 in Karma Kagyü Gemeinschaft umbenannt wurde. Weiter
  • Unsere Sangha

    Das Pali- bzw. Sanskritwort „Sangha“ bedeutet soviel wie „Gemeinschaft“ oder auch „Versammlung“. Ganz allgemein ist damit die Gemeinschaft aller buddhistischen Gläubigen gemeint, die dem Weg Buddhas und dem Dharma (Buddhas Lehre) folgen. Im Speziellen bezeichnen sich auch die Schüler eines Meisters oder einer Institution oft als Sangha. Im spirituellen Sinn ist die Sangha eines der sogenannten „Drei Juwelen“, welche aus Buddha, Dharma und der Sangha bestehen. Zu ihnen nimmt der Praktizierende Zuflucht, unter ihren Schutz stellt er sich. Oft ist auch die Rede von der „Sangha der Edlen“, jenen also, die bereits von der Illusion des Ichs befreit sind und … Weiter
  • Unser Team

    Viele Menschen tragen dazu bei, dass der laufende Betrieb im Kamalashila Institut gut funktioniert. Im Kernteam sind derzeit folgende Menschen verantwortlich: Büro und Gästebetreuung Katja Hegemann und Daniela Jung Bürozeiten: Montag, Mittwoch, Donnerstag: 10.00 – 12.00 Uhr sowie Freitag: 16.00 – 18.00 Uhr Tel.: 02655/9390-40 email: office@kamalashila.de Spirituelle Leitung Acharya Lama Sönam Rabgye und Acharya Lama Kelzang Wangdi Kontakt über unser Büro: Tel.: 02655/9390-40 email: office@kamalashila.de Geschäftsführung Acharya Lama Kelzang Wangdi Tel.: 02655/9390-55 email: geschaeftsfuehrung@kamalashila.de Dolmetschen und Übersetzen Dr. Judith Debbeler email: debbeler@kamalashila.de Buchhaltung Gabriele Hefele und Andrea Rockenfelder Tel.: 02655 / 9390-37 email: buchhaltung@karma-kagyu-verein.de Programmplanung Katrin Brüggemann Tel.: 02655/9390-56 (z. Zt. nur per Email … Weiter
  • Spirituelle Leitung

    Karma Sungrab Ngedön Tenpe Gyeltshen wurde 1965 im indischen Rumtek/Sikkim geboren und schon bald als 7. Reinkarnation des Dzogchen Pönlop Rinpoche erkannt. Damit ist er einer der bedeutendsten Lehrer der Nyingma- und Kagyü-Tradition des tibetischen Buddhismus. Aufgewachsen in der Obhut des XVI. Karmapa, erhielt er ein umfassendes Training in den kontemplativen, intellektuellen und künstlerischen Disziplinen des indischen und tibetischen Buddhismus. Er absolvierte die Karma Shri Nalanda Universität in Rumtek/Sikkim und studierte anschließend an der Columbia University in New York englische Literatur und vergleichende Religionswissenschaften. Er ist Linienhalter sowohl der indischen Mahamudra-Tradition als auch des tibetischen Dzogchen. Er lebt heute in … Weiter
  • Tägliche Meditation

    Normalerweise finden im Institut an allen Wochentagen mit Ausnahme von Dienstag unterschiedliche Meditationen aus dem tibetischen Buddhismus mit den Resident-Lamas und Hausbewohnern statt. Interessierte sind jederzeit herzlich eingeladen, an der Meditations-Praxis teilzunehmen. Das Angebot ist kostenlos, und insbesondere die stille Meditation am Montag und Freitag ist auch für Einsteiger geeignet. Auf Nachfrage wird gerne eine kurze Einführung in die jeweilige Meditation gegeben. Weiter
  • Kontakt

    Telefonisch erreichen Sie unser Büroteam unter der Nummer 02655-939040 zu unseren Bürozeiten: Montag, Mittwoch und Donnerstag: 10-12 Uhr sowie Freitag: 16-18 Uhr Dienstags und am Wochenende ist das Büro nicht besetzt. Per Fax unter der Fax-Nummer 02655-939041 Per E-Mail unter office@kamalashila.de Unsere Anschrift: Kamalashila Institut Kirchstraße 22a 56729 Langenfeld/Eifel (Kreis Mayen-Koblenz, Rheinland-Pfalz) Wenn möglich, in Navigationsgeräte auch die Postleitzahl eingeben, da es mehrere Langenfelds in Deutschland gibt! Kontoverbindung für Kursanzahlungen: Kontoinhaber: Tibetisch-Buddhistische Religionsgemeinschaft Konto-Nr. 152002424, BLZ 57650010 – Kreissparkasse Mayen IBAN DE2957650010152002424 Verwendungszweck: Nummer und Datum der Veranstaltung Weiter
  • Unsere Stadtgruppen

    Um den Sangha-Mitgliedern und allen Interessierten die Möglichkeit zu geben, möglichst wohnortnah den Buddhismus zu studieren und zu praktizieren, existieren mehrere Meditationsgruppen in verschiedenen Städten. Diese haben jeweils ein eigenes Programm, das von wöchentlichen Meditationen über Studiengruppen bis hin zu Wochenendkursen reicht (Stadtprogramm). Weitere Informationen zu den Gruppen bekommen Sie bei den Organisatoren vor Ort und über das Kamalashila Institut, Tel. 02655-939040. Neben den Stadtgruppen des Kamalashila Instituts, die von den beiden Residentlamas Acharya Lama Sönam Rabgye und Acharya Lama Kelzang Wangdi betreut werden, gibt es deutschlandweit noch zahlreiche weitere buddhistische Zentren und Meditationsgruppen, die der Karma Kagyü Gemeinschaft angehören. Eine … Weiter
  • Das Institut unterstützen

    Wie jedes buddhistische Zentrum lebt auch das Kamalashila Institut von der vielfältigen Unterstützung durch Freunde, Gäste und Fördermitglieder. Es gibt viele Möglichkeiten, die Arbeit des Instituts und die Vision des Karmapa für Europa zu unterstützen. Weiter

Alle Kurse & Anmeldung

Zu den Kursen

Buddhistische Literatur, Meditationsartikel und mehr im Dharmashop

Bücher aller Traditionen, Statuen, Thangkas, Meditationskissen, Malas, Poster, Klangschalen, Räucherstäbchen und vieles mehr für die Dharmapraxis

Zum Onlineshop

Das Kamalashila Institut unterstützen

Jetzt spenden

Unser Newsletter