EURE SPENDE HILFT!

Liebe Sangha, liebe Freunde, liebe Förderer und Förderinnen des Kamalashila Instituts,

2014 und 2015 hatten wir das Glück Seine Heiligkeit den XVII. Karmapa Ogyen Trinley Dorje in Deutschland empfangen zu dürfen. 2016 hat er zum ersten Mal die Schweiz und Frankreich besucht und auch uns in Deutschland wiederum einen inoffiziellen Besuch abgestattet. Seine Heiligkeit hat angedeutet, dass er auch in den kommenden Jahren, wenn es ihm möglich ist, Deutschland und andere Länder in Europa bereisen möchte. Wir sind über diese Ankündigung sehr erfreut und glücklich!

Unser Ziel ist es, die Aktivitäten des XVII. Karmapas nach Kräften zu unterstützen. Zur Verwirklichung dieses Ziels haben wir Euch im November vergangenen Jahres um die Unterstützung von zwei Projekten gebeten. Bereits bis Ende Januar konnten wir zu unserer großen Freude Teilerfolge erzielen, über die wir nachstehend berichten.

All denen, die mit ihren Spenden hierzu beigetragen haben, danken wir ganz herzlich!

Es wird nicht einfach, in diesem Jahr beide Projekte erfolgreich abzuschließen. Aber wir können das schaffen, wenn unsere Sangha sich geschlossen hierfür engagiert. Welche Spende Euch auch immer möglich sein wird, bitte spendet! Sie wird dazu beitragen, die Aktivität Karmapas in Deutschland und Europa zu unterstützen. Jeder auch noch so geringe Betrag ist willkommen und wird dankbar wahr- und angenommen.

Mit herzlichen Grüßen und den besten Wünschen für diesen Winter und das nahende Frühjahr,
Eure Resident-Lamas

Sie haben Fragen? Antworten gibt der Projektverantwortliche Horst Rauprich, 1. Vors., Tel +49-(0)2253-960087, E-Mail:
horst.rauprich@t-online.de
Die Spenden sind steuerabzugsfähig. Die Zuwendungsbescheinigung versenden wir bis Ende Februar nächsten Jahres.

Handlungsspielraum für künftige Aktivitäten Karmapas in Deutschland gewinnen

Für den Erwerb und Umbau des Eifelklosters Langenfeld für das Kamalashila Institut sowie wenige Jahre später für der Ausbau des Instituts zum Hauptsitz Karmapas in Europa, mussten, trotz der Unterstützung durch zahlreiche Spender, hohe Darlehen aufgenommen werden. Allein daraus resultierten für das Institut monatliche Zahlungsverpflichtungen von 5.075 €.

Inzwischen war Seine Heiligkeit Karmapa dreimal im Kamalashila Institut und er wird auch in Zukunft zu uns kommen. Ziel des Vereins und des Instituts ist es, für künftige Aktivitäten Karmapas in Deutschland, den finanziellen Handlungsspielraum zurück zu gewinnen. Dazu sollen Darlehen vorzeitig getilgt werden, was ohne Unterstützung von Ihnen, unserer Sangha, unseren Freunden und Sponsoren, nicht möglich ist.

Zu unserer großen Freude erhielten wie aufgrund unseres Spendenaufrufs vom November vergangenen Jahres einige großzügige Spenden, durch die wir ein Baudarlehen und von den zum 15.01.2017 frei werdenden Darlehen ein Konto vollständig und das zweite Konto teilweise ablösen konnten. Dies mindert die monatlichen Zahlungsverpflichtungen um ca. 1.600 €.

Diesen Spendern danken wir für ihre große Hilfe von ganzem Herzen!

Um das Ziel einer größeren finanziellen Handlungsfreiheit zu erreichen, müsste das Institut nochmals um Zins- und Tilgungsleistungen in Höhe von 622 € monatlich entlastet werden. Das wird nicht einfach. Aber wenn wir, die Sangha, uns geschlossen hierfür engagieren, können wir es schaffen.

Erhalten wir bis Juni 2017 nochmals 6.000 €, kann ein weiteres Darlehen getilgt werden. Schaffen wir bis Ende des Jahres weitere 12.000 €, kann das bereits teilweise abgelöste Darlehnskonto vollständig getilgt werden. Die monatliche Belastung des Instituts durch Zins- und Tilgungsleistungen würde dann auf ca. 2.850 € sinken. Das würde dem Institut und damit auch dem Verein wieder finanziellen Handlungsspielraum verschaffen.

Welche Spende Euch auch immer möglich sein wird, bitte spendet! Sie wird dazu beitragen, die Aktivität Karmapas in Deutschland und Europa zu unterstützen.

Vorhandenes bewahren – Restaurierung des Friedensstupa

Der Stupa im Garten des Kamalashila Instituts ist eine Verkörperung des Wissens und der Weisheit der Buddhas. Er steht für Frieden und Wohlergehen in der Welt. 2014 weihte der XVII. Karmapa den Stupa in einer großen Zeremonie, der internationale Gäste beiwohnten. Von dem Stupa sollen Frieden und Harmonie für Deutschland und die ganze Welt ausgehen und negative Energien in positive umgewandelt werden. Als besonderen Schatz beherbergt der Friedensstupa Reliquien und gemäß der Empfehlung Seiner Heiligkeit die Statue des Medizinbuddhas.

Wann, wenn nicht jetzt, in diesen aktuellen, schwierigen Zeiten, ist eine Investition in den Erhalt eines solchen, mahnenden Bauwerkes angebracht! Denn, alles Zusammengesetzte zerfällt auch wieder und so müssen wir gemeinsam die Bedingungen schaffen, dass die äußere Form des Stupa, welche die sehr kostbaren Reliquien im Inneren schützt, auch erhalten bleibt. Die raue Witterung der Eifel hat zu deutlich erkennbaren Schäden geführt.

Die Kosten für die professionelle Restaurierung, welche den Stupa auf lange Sicht sicher schützt, belaufen sich auf etwa 40.000 €. Wir sind sehr dankbar für die bisher eingegangenen Spenden in Höhe von 16.600 € und hoffen, bis zum Baubeginn im späten Frühjahr diesen Jahres die restlichen 23.400 € zu erhalten.

Der mit Bau und Erhalt eines Stupa verbundene Segen ist außerordentlich groß.

Welche Spende Euch auch immer möglich sein wird, bitte spendet!

Sie können über unser Online-Spendenformular oder direkt per Banküberweisung auf unser Spendenkonto überweisen.

Unser Spendenkonto

Kontoinhaber: Tibetisch-Buddhistische Religionsgemeinschaft
Konto-Nr. 152002424, BLZ 57650010 – Kreissparkasse Mayen
IBAN DE29576500100152002424
Verwendungszweck: Spende Tilgung oder Spende Stupa

Direkt und unkompliziert online spenden (per Banküberweisung, Kreditkarte, Paypal oder GiroPay)

Alle Kurse & Anmeldung

Zu den Kursen

Buddhistische Literatur, Meditationsartikel und mehr im Dharmashop

Bücher aller Traditionen, Statuen, Thangkas, Meditationskissen, Malas, Poster, Klangschalen, Räucherstäbchen und vieles mehr für die Dharmapraxis

Zum Onlineshop

Das Kamalashila Institut unterstützen

Jetzt spenden

Unser Newsletter