Aktuelles

Chokyi Nyima Rinpoche: Online-Belehrungen am Pfingstwochenende

Schmerz, Liebe, Offene Weite: The Buddhist Path of Joy
Sonntag, 5. Juni, 09:15 bis 10:45 Uhr (MESZ) / Montag, 6. Juni, 09:15 bis 10:45 Uhr (MESZ)

Besitz und Erfolg, Schönes und Freudvolles – all dies ist vergänglich. Auf dem Weg des Buddha zu sein bedeutet, diesen Schmerz der Vergänglichkeit an sich heranzulassen, um durch ihn zur Erkenntnis der wahren Natur allen Seins zu gelangen, so der große tibetische Meister Chökyi Nyima Rinpoche. Wer dem Schmerz nicht ausweicht, sondern Liebe und Mitgefühl mit allen leidenden Wesen, auch mit sich selbst, entwickelt, kann Schritt für Schritt zur offenen Weite des Geistes gelangen – zur wahren Freude.

Der Kurs ist auf Tibetisch mit englischer und deutscher Übersetzung.

Weitere Details & Anmeldung

Meditation und Verhalten im Angesicht des Krieges, Teil 1 & 2: Video-Kurse mit Ringu Tulku Rinpoche

An zwei aufeinander folgenden Wochenenden im April und Mai 2022 hat Ringu Tulku Rinpoche uns Möglichkeiten aufgezeigt, wie wir im Angesicht des Krieges, anstelle von Gefühlen wie Hilflosigkeit und Ohnmacht, verstärkt Liebe und Mitgefühl als uns innewohnende Qualitäten erkennen, weiter entwickeln und vertiefen können. Beide Teile seiner Belehrungen können jetzt als Video-Kurs auf dem Kamalashila Online Campus gebucht werden.

Weitere Details & Buchung

Ngöndro-Retreat mit Acharya Lama Kelzang Wangdi

Donnerstag, 16. Juni, 19:00 Uhr bis Sonntag, 19. Juni, 14:00 Uhr

Die Mahamudra-Praxis des Vajrayana-Buddhismus beginnt mit den sogenannten Vorbereitenden Übungen (Tib.: ngöndro). Sie enthalten alle wesentlichen Aspekte der Vajrayana-Meditation: Zufluchtnahme und Bodhichitta (das Entwickeln der Mahayana-Geisteshaltung), Reinigung von geistigen Verschleierungen, Ansammlung von Verdiensten zur weiteren Klärung des Geistes, die Erzeugungs- und Vollendungsphasen der Gottheiten-Meditation (welche wiederum den meditativen Grundmethoden Shamatha und Vipashyana entsprechen) und das Guruyoga, welches als Vajrayana-Praxis schlechthin gilt. Der Kurs ist sowohl für Einsteiger als auch länger Praktizierende geeignet.

Weitere Details & Anmeldung

Aktuelles Programm

Alle Kurse & Anmeldung

Zu den Kursen
  • Karma Kagyü Gemeinschaft Deutschland

    Das Kamalashila Institut für buddhistische Studien und Meditation ist Teil und gleichzeitig wichtigstes Zentrum der Karma Kagyü Gemeinschaft Deutschland e.V., der offiziellen Vertreterin der Karma-Kagyü-Linie in Deutschland und der Aktivitäten S.H. des Gyalwang Karmapa in Europa. Der Verein wurde 1978 als organisatorischer Rahmen für die zahlreichen Besuche und Programme der wichtigsten Lehrer*innen der Karma-Kagyü-Linie des tibetischen Buddhismus ins Leben gerufen.

    Weiter
  • Seine Heiligkeit der XVII. Gyalwang Karmapa

    S.H. der XVII. Karmapa, spirituelles Oberhaupt der 900-jährigen Karma-Kagyü-Tradition des tibetischen Buddhismus, ist einer der wichtigsten Vordenker unserer heutigen Zeit. Karmapa spielt eine Schlüsselrolle in der Bewahrung und Modernisierung der tibetisch-buddhistischen Spiritualität und Kultur. Beschrieben als eine der großen „spirituellen Leitfiguren des 21. Jahrhunderts“ inspiriert er als Lehrer, Künstler, Poet und Umweltaktivist Millionen von Menschen weltweit.

    Weiter
  • Stadtgruppen des Kamalashila Instituts®

    Sie wollen Meditation und Buddhismus möglichst wohnortnah studieren und praktizieren? Es existiert eine wachsende Zahl von Meditationsgruppen des Kamalashila Instituts in verschiedenen Städten. Diese haben jeweils ein eigenes Programm, das von wöchentlichen Meditationen über Studiengruppen bis hin zu Wochenendkursen reicht. Die Stadtgruppen werden von unseren beiden Resident-Lamas Acharya Lama Sönam Rabgye und Acharya Lama Kelzang Wangdi betreut.

    Weiter

Buddhistische Literatur, Meditationsartikel und mehr im Dharmashop

Bücher aller Traditionen, Statuen, Thangkas, Meditationskissen, Malas, Poster, Klangschalen, Räucherstäbchen und vieles mehr für die Dharmapraxis

Zum Onlineshop


Das Kamalashila Institut unterstützen

Jetzt spenden

Unser Newsletter