Unsere Resident-Lamas Acharya Lama Sönam Rabgye & Acharya Lama Kelzang Wangdi

In Köln gibt es ein fortlaufendes Angebot unserer Resident-Lamas mit spannendem Programm – Die Kursreihe MEDITATION UND ALLTAG findet in Köln-Neuehrenfeld statt. Alle Einzelheiten zu den Angeboten finden Sie nachstehend.

Wenn Sie regelmäßig über unsere Angebote in Köln per Newsletter informiert werden wollen, melden Sie sich bitte hier an.

Kursreihe "Meditation und Alltag"

Kurse und Termine im Einzelnen siehe nachstehend.

Das Kamalashila Institut für buddhistische Studien und Meditation setzt in Köln-Neuehrenfeld die erfolgreiche Kursreihe zu dem Thema Meditation und Alltag mit Acharya Lama Sönam Rabgye und Acharya Lama Kelzang Wangdi weiter fort.

Wo? Appartement 3008, Herkuleshaus in der Graeffstr. 1, 50823 Köln-Neuehrenfeld (U-Bahn-Haltestelle Gutenbergstraße)
Wann? An Samstagen oder Sonntagen von 10.00 bis 13.00 Uhr und 15.00 bis 18.00 Uhr (dazwischen gemeinsames Mittagessen in der Nähe). Ab 18.00 Uhr sind persönliche Gespräche mit den Lamas möglich.
Noch Fragen? Bitte kontaktieren Sie unsere Ansprechpartnerinnen: Andrea Bachmann, Tel. 0163-7181376, Email: koeln@kamalashila.de oder Ingrid Liedtke, Tel. 0221-439836

Unkostenbeitrag: 10 € je Session (20 € gesamt)
(Schüler*innen, Student*innen, Arbeitslose: 6 € /12 € )

Einfach vorbeikommen! Neueinsteiger willkommen!

Samstag, 27.Januar 2024

Lama Sönam:  Mitgefühl und Weisheit – die zwei Säulen im Buddhismus

Mitgefühl und Weisheit sind gemäß den Lehren des Mahayana-Buddhismus die zwei Hauptqualitäten, die verwirklicht werden müssen, um den Erleuchtungsgeist (Sanskrit: Bodhicitta) zu entwickeln. Dabei sind beide Qualitäten immer als Einheit und nicht getrennt voneinander zu betrachten. Denn Liebe und Mitgefühl allein, ohne unterscheidende Weisheit, werden niemals vollkommen unbegrenzt und bedingungslos sein, da sie immer mit einer dualistischen Sichtweise behaftet sind. Auf der anderen Seite wird Weisheit, ohne die gleichzeitige Verwirklichung von bedingungslosem Mitgefühl, zu Arroganz führen und wir werden niemals ein vollständiges und tieferes Verständnis von der Wirklichkeit entwickeln.

Samstag, 24. Februar 2024

Lama Sönam: Die fünf Pfade zur Befreiung und Erleuchtung

Die fünf Pfade beschreiben den stufenweisen Weg zur Erleuchtung. Nachdem wir den Geist des Erwachens (Bodhicitta) hervorgebracht haben und uns dann aufrichtig auf dem Übungsweg bemühen, werden wir die Stufen und Pfade des Bodhisattva-Weges der Reihe nach durchlaufen. Dabei werden wir schrittweise die Anhaftung und falsche Sichtweisen beseitigen und diese am Ende vollständig aufgeben. Der Weg beginnt mit dem ‚Pfad der Ansammlung‘, der zunächst eine verlässliche Basis für die weiteren Stufen schafft, indem wir durch das Ansammeln einer Fülle heilsamer Handlungen zu einem geeigneten Gefäß werden. Darauf folgen der ‚Pfad der Verbindung‘, der ‚Pfad des Sehens‘, der ‚Pfad der Meditation‘ und schließlich der ‚Pfad der Vollendung‘.

Samstag, 2. März 2024

Lama Kelzang: Unsere eigene wahre, angeborene Natur durch die Chenrezig-Praxis entdecken

Die Bedeutung des Namens Chenrezig ist „der, der beständig auf die Wesen schaut“. Dieser Bodhisattva ist die Verkörperung des Mitgefühls aller Buddhas, aber, wie alle Meditationsgottheiten des Vajrayana, repräsentiert er ebenfalls alle anderen Buddhaqualitäten. Als Ausdruck seines Mitgefühls versagt er sich den Eintritt in die letztliche Glückseligkeit des Nirvana, um zuerst alle Wesen zu eben diesem Zustand zu verhelfen. Indem wir seine Praxis ausführen, verbinden wir uns mit unserer eigenen, wahren Natur, die die Natur aller Buddhas ist, aber unter dem besonderen Aspekt von Chenrezigs grenzenlosem Mitgefühl.

Sonntag, 5. Mai 2024

Lama Kelzang: Nyin Thun-Klausur – Sich selbst entdecken und mit Mitgefühl vereinen

Dieses Tagesretreat (Nyin Thun) befasst sich mit dem großen Thema der Untrennbarkeit von Weisheit und Mitgefühl. Durch die Praxis der Meditation lernen wir zunächst den Geist zu beruhigen und dann zu beobachten, zu analysieren und zu verstehen. Da seine Natur jenseits herkömmlicher Erklärungen liegt, die wir stets in Worte fassen müssen, ist dieses Verständnis notwendigerweise ein direktes. Durch seine Kultivierung verwirklichen wir das Verstandene letztendlich und die Qualitäten der Natur unseres Geistes zeigen sich, in und durch uns, ungehindert. Zusammenfassend bezeichnet man diese oft als Mitgefühl, aber sehen wir selbst, was es damit auf sich hat.

Sonntag, 30. Juni 2024

Lama Kelzang: Einführung in das Vajrayana – Die Umwandlung der 5 negativen Emotionen in die 5 Buddha-Familien

Im tantrischen Buddhismus (Vajrayana) gibt es ein zentrales Konzept, das grundlegend für das Verständnis seiner Praktiken, insbesondere der des Gottheiten-Yogas ist. Dieses erfasst die Korrespondenz unserer Geistesgifte, die für unser Leiden verantwortlich sind und die wir überwinden wollen (Gier, Hass, Stolz, Eifersucht und Unwissenheit) und bestimmte Aspekte des erleuchteten Geistes. Dieser Zusammenhang wird durch die fünf Buddha-Familien veranschaulicht, von denen jede eine bestimmte Form der Weisheit repräsentiert, die sich im verblendeten Geist als eines der fünf Geistesgifte manifestiert. Wenn wir mithilfe dieses Bildes mit unserem Geist arbeiten, lernen wir durch die Techniken des Vajrayana, wie wir unsere Geistesgifte in ihre erleuchtete Form transformieren, anstatt sie bloß zu vermeiden. Die Ausnutzung dieses Umstandes macht das Vajrayana zu einem sehr schnellen Weg zur Buddhaschaft – aber auch zu einem gefährlichen. Deshalb ist es wichtig genau zu verstehen, wie die fünf Buddha-Familien funktionieren und wie wir folglich richtig mit unseren störenden Emotionen arbeiten. Einen Einstieg in dieses Verständnis soll dieser Kurs vermitteln.

Dienstagsmeditation Kamalashila-Stadtgruppe Köln mit Acharya Lama Kelzang Wangdi

Die Dienstagsmeditation findet im Moment nicht statt.

Alle Kurse & Anmeldung

Zu den Kursen

Buddhistische Literatur, Meditationsartikel und mehr im Dharmashop

Bücher aller Traditionen, Statuen, Thangkas, Meditationskissen, Malas, Poster, Klangschalen, Räucherstäbchen und vieles mehr für die Dharmapraxis

Zum Onlineshop


Das Kamalashila Institut unterstützen

Jetzt spenden

Unser Newsletter